2008 - 2010

Ausstellungen an der VHS Essen


Bitte klicken Sie auf die Bilder um sie zu vergrößern!


TRANSFORMATIONEN

ökologie + kunst = TRANSFORMATIONEN

Bilder, Objekte, Grafik, Installationen, Fotoarbeiten, Texte
27. November 2010 bis 17. Januar 2011

Ein Dämmstoff aus Altpapier wird zum Baustoff für Kunst - 43 Künstlerinnen und Künstler erforschen die Möglichkeiten eines Materials.
Ein Ausstellungsprojekt aus dem Wendland, auf Initiative des Vereins KVAK (Förderverein für Kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen in und um Kröte).
Eröffnung am 27. November, 15 Uhr, mit einem Vortrag von Roland Albrecht, Museum der Unerhörten Dinge, Berlin

Weitere Informationen (im PDF Format, 2500 kB)...


Cecily Park

Werner Redeker
Hören und Sehen - Schallwellen und Wandobjekte

24. April bis 25. Juni 2010

Am 18. Juni, 19-20 Uhr, findet im Rahmen des Kulturpfadfestes eine Klangperformance mit Werner Redeker und Ulle Harazim (strings) statt.
Weitere Informationen (im PDF Format, 360 kB)...


Cecily Park

Cecily Park
Verlorene Zeit - Porträtmalerei

27. Februar bis 15. April 2010


Weitere Informationen (im PDF Format, 102 kB)...


Norbert Pielsticker - Menschenzeichen

28. Nov. 2009 bis 15. Feb. 2010
Weitere Informationen (im PDF Format, 212 kB)...


Cornelia Griess

Cornelia Griess - Quersumme 17

26. September bis 19. November 2009
Quersumme 17 - Arbeiten 2009
Installation und Wachsobjekte


Eröffnung: Samstag, 26. September 15 Uhr
Es spielt KAURI, das Ensemble für elektronische Musik

Weitere Informationen (im PDF Format, 94 kB)...


Helmut Büchter - Affentheater

25. April bis 26. Juni 2009
Helmut Büchter verdichtet menschliche, tierische und landschaftliche Motive zu großen komplexen Bildkompositionen. Seine provokante Malerei spiegelt soziale und religiöse Themen des Alltags wieder.
Ausstellungseröffnung: Samstag, 25. April 15.00 Uhr

Weitere Informationen (im PDF Format, 106 kB)...


STADTvisionäre - Fotografien von Katrin Lingen

5. März bis 17. April 2009
Welche Menschen, die das Ereignis RUHR 2010 in all seinen Facetten ermöglichen, verbergen sich hinter der Region? Wo arbeiten sie? Wie sieht ihr Umfeld aus? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Fotografin Katrin Lingen in dieser großformatigen Panoramaserie, die Essener Persönlichkeiten in ihrem Arbeitsumfeld zeigt. Das Panorama, das den Aspekt von Nähe und Ferne beinhaltet, macht den Menschen dabei zum Fixpunkt. Er wird zum Verursacher und Gestalter, der in seiner Umwelt agiert und der zum Teil davon wird. Der Betrachter kann sich dem Porträtierten nähern, der ihm sonst fern ist.
Eröffnung: Donnerstag, den 05. März 2009 um 19.00 Uhr


Werner Ryschawy

Werner Ryschawy - Zeichnungen raumgreifend

14. Februar 2009 bis 9. April 2009
Die Ausstellung zeigt leichte und transparente Drahtobjekte, die auf Sockeln, als Wandobjekte oder frei hängend präsentiert werden und kraftvolle Graphit-Zeichnungen auf transparenten Papieren.
Eröffnung: Samstag, 14. Februar 2009, 15 Uhr
Weitere Informationen (im PDF Format, 497 kB)...


Knechte und Mägde

Fotografien von Andreas Reeg
Zu sehen im Foyer der 3. Etage vom 2.12.2008 - 18.01. 2009
Vor 100 Jahren entstand in Oeschberg bei Koppigen (Bern) ein Heim für Knechte und Mägde, die jahrzehntelang auf Bauernhöfen dienten. Sie verbringen ihren Lebensabend mit dem, was ihnen nie erlaubt war: nach eigenem Errmessen zu arbeiten.
Der Fotograf Andreas Reeg begleitete sie in ihrem schlichten Alltag, bei Erholung und Arbeit, in fröhlichen und nachdenklichen Stunden. Es gelingt ihm, die ganz besondere, dichte Stimmung dieses Heims und seiner Bewohner behutsam einzufangen. Seine einfühlsamen Bilder vermitteln überzeugend das Leben dieser einfachen alten Menschen im Wandel der Jahreszeiten.
Weitere Informationen (im PDF Format, 113 kB)...


Sebastian Walter Lilienfein - Spiegelungen

22. November 2008 bis 31. Januar 2009
In seinen inszenierten Stillleben bringt der Essener Maler Sebastian Walter-Lilienfein eine Dimension jenseits der Oberfläche der Dinge zum Sprechen. Seine Ölbilder gleichen dem Blick in ein Kaleidoskop: Immer neu setzen sich gebrochene Bilder wie Scherben, auf denen Nahes und Fernes, Dunkles und Helles aus einem Traumdickicht erscheint, zusammen.
Eröffnung: 22. November 15 Uhr
Weitere Informationen (im PDF Format, 205 kB)...


StadtLandFlucht - Heimat als Utopie

Fotografien von Ivo Mayr
Zu sehen im Foyer der 3. Etage vom 21.10-28.11.2008.
In "StadtLandFlucht" setzt sich der Fotograf Ivo Mayr mit dem Thema Heimat auseinander. Er bezieht sich auf seine persönliche Erfahrung an einem Ort zu leben, der fern von dort liegt, wo er geboren und aufgewachsen ist- den Ort den er Heimat nennt. Dieser Seelenzustand zwischen Entwurzelung und Sehnsucht.
Weitere Informationen (im PDF Format, 874 kB)...


Das Kreative greift an!!! - VHS TRANSpARenT

Große Kursteilnehmerausstellung 2008
Alle 2 Jahre präsentiert sich der Kreativbereich der VHS mit einer großen Leistungsschau. Vom 14.08. bis zum 26.09.2008 finden Sie aus den Bereichen Malen/ Zeichnen/ Fotografie über 300 aktuelle Arbeiten von Teilnehmenden. Diese spannende Auswahl zeigt ihnen auf allen Etagen und Fluren des Gebäudes, was in Ihrer VHS so alles möglich ist. Die Eröffnung findet am 14.08.2008 um 17.30 Uhr auf der 3. Etage statt.
Weitere Informationen (im PDF Format, 14 kB)...


Weltenbilder von Miriam Giessler und Hubert Sandmann

17. Mai bis 20. Juni 2008
Am 20. Juni laden wir Sie herzlich um 18.30 Uhr zum
Rundgang durch die Ausstellung mit den Künstlern ein.
Weitere Informationen (im PDF Format, 181 kB)...


Melancholie des Alltags

Fotografien von Oscar Ledesma Hernandez
Foyer 3. Etage, 1.04. - 2.05.2008
Die Fotos dieser Ausstellung stellen die Sicht meiner Welt dar, so wie ich sie im Laufe der letzten sieben Jahre fortentwickelt habe. Nach einem Zitat von Bertolt Brecht: “Soy como el hombre que lleva un ladrillo para enseñar al mundo como es su casa”. Der Ziegelstein, den ich mit mir führe, ist der Filter, durch den ich die Welt sehe, das Zwielicht, in das alles getaucht ist.
Dieser Filter begleitet mich überall hin. An die Strände von Oaxaca, in die kleinen Dörfer von Chiapas, in die  verlassenen tschechischen Kirchen, in die wunderschönen Straßen von Kopenhagen und in die langen, kalten Fluren aller Bahnhöfe, auf denen ich gewartet habe und auf allen Parkbänken, auf denen ich geschlafen habe.
Meine Mutter trägt den Namen Soledad und sie empfindet ihn als Strafe. Und auch wenn meine Mutter zuhause immer viele Menschen um sich hat, fühlt sie sich trotzdem allein. Ich frage mich, ob Einsamkeit, Traurigkeit, Nostalgie, Melancholie, mit einem Wort „Soledad“ erblich ist, ob sie tief in meinen Genen verankert ist. Ich habe gelernt damit zu leben und sie ist Teil meiner selbst geworden. Alles, was mich umgibt und alles, was ich mache ist von ihr bestimmt. Mein Schreiben und meine Bilder sind ein Versuch diese Kraft zu lenken.
 

Bei Leibe. Haar – Objekte von Bettina Zachow

So allgegenwärtig und vertraut Haar auch ist, als Material in der Kunst ist es eine Seltenheit. Die Essener Künstlerin Bettina Zachow nähert sich dem Thema Leiblichkeit vor allem mit diesem Material. Sie knotet, dreht, verarbeitet es zu zarten durchscheinenden Objekten, deren Wirkung jeden Betrachter unweigerlich berührt. 5. April bis 9. Mai 2008 Weitere Informationen (im PDF Format, 238 kB)...






„Die im Dunkeln sieht man nicht, wir machen Licht“

Eröffnung : 24. Januar, 11 Uhr in der Lernbar
Die Ausstellung dauert bis zum 1. März 2008
Weitere Informationen (im PDF Format, 285 kB)...





Sigrid Lachnitt - Kleider aus japanischen Stoffen

Sigrid Lachnitt - Kleider aus japanischen Stoffen

Präsentation der Kleider
Eröffnung: Samstag, 12. Januar 2008, 15 Uhr
Samstag, 12. Januar 15 bis 18 Uhr
Sonntag, 13. Januar 11 bis 18 Uhr
Die Künsterin und Modedesignerin Sigrid Lachnitt fertigt Kleider aus alten und neuen japanischen Stoffen ohne Schnitt, allein aus freien Experimentieren mit dem Material.
Weitere Informationen (im PDF Format, 599 kB)...




zum Seitenanfang zurück zur letzten Seite