Der gemeinsame Europäische Referenzrahmen

Der gemeinsame Europäische Referenzrahmen wurde von Sprachexperten der Mitgliedsländer des Europarates entwickelt.
Der Referenzrahmen ist ein europäisches Stufensystem, das die jeweiligen Fertigkeiten in den Bereichen Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben in einem Raster von sechs international vergleichbaren Niveaustufen festlegt. Dieses Instrument schafft mehr Transparenz beim Sprachenlernen in Europa.

Für die Teilnehmer von Sprachkursen hat dies folgende Vorteile:
  • Sie können Ihre eigenen Lernfortschritte auf jeder der 6 Stufen messen (A1, A2, B1, B2, C1, C2). Jede Stufe beschreibt im Detail , was Sie als Lernende können, wenn Sie eine bestimmte Stufe erreicht haben.
  • Jede Lernstufe kann durch eine Prüfung abgeschlossen werden.
  • Mit Hilfe dieses Instruments kann in Europa präzise festgestellt werden, in wieweit eine Fremdsprache wirklich beherrscht wird. Dadurch sind Ihre Sprachkenntnisse bzw. Sprachabschlüsse europaweit vergleichbar und anerkannt.
zum Seitenanfang zurück zur letzten Seite